12Aug
2016
0

Jetzt gibt es kein zurück mehr

Ja, wir gehen nach Malaysia.

Ihr fragt euch jetzt bestimmt: Warum Malaysia? Wo ist eigentlich Malaysia? Was kann man da überhaupt so machen?

Das warum ist einfach:

Abenteuer! Einfach mal raus aus den alten Schuhen. Was Neues sehen, schmecken, erleben. Sich Träume erfüllen.

Das wo:

malaysia_globe

Quelle: Wikimedia Commons (TUBS)

Malaysia

(Screenshot – Google earth)

Zumindest nicht um die Ecke, sondern ganz schön weit weg von Deutschland.

Genau genommen in Südostasien. 6° oberhalb des Äquators, also immer noch auf der nördlichen Halbkugel. Leider. Wir wollten unbedingt mal das Wasser im Abfluss in anderer Richtung strudeln sehen.

Malaysia besteht aus zwei getrennten Landesteilen, der Malaiischen Halbinsel im Westen und Teilen der Insel Borneo im Osten. Im westlichen Teil grenzt es im Norden an Thailand, im Süden befindet sich auf einer vorgelagerten Insel Singapur, der östliche Teil grenzt an  Indonesien umschließt im Norden das Sultanat Brunei. Malaysia hat ca. 28,3 Millionen Einwohner von denen die meisten im Westteil leben. Die Hauptstadt ist Kuala Lumpur.

Malaysia ist eine ehemalige britische Kolonie und mittlerweile eines der wenigen Länder, die ihren Monarchen – den König – wählt. In Malaysia ca. 50,4 % Malaien, 23,7 % Chinesen, 11 % indigene Völker (Orang Asli und Dayak), 7,1 % Inder und 7,8 % Sonstige. Staatsreligion ist der Islam.

 

 

Was kann man da überhaupt so machen?

Gute Frage. Wir haben nur sehr wenige Reiseführer gefunden (im Vergleich zu anderen Ländern). Aber man kann dort Regenwald erkunden. Tierarten kennenlernen, die man in Deutschland nicht zu Gesicht bekommt. Eine neue Sprache lernen (oder auch zwei oder drei. Es wird dort nämlich neben 140! weiteren Sprachen und Idiomen hauptsächlich Englisch, Malaysisch und Chinesisch gesprochen). Neue Freunde finden. Reisen. Neue Früchte schmecken, andere Gewürze kennen lernen. Jede Menge Tempel besichtigen. Spaß haben. Aufs Meer blicken. Die Sonne und Wärme genießen.

Anfang/Mitte September geht es also los. Nicht mehr wirklich viel Zeit. Mama Kerstin weiß gerade nicht so richtig, wo ihr der Kopf steht. Es ist einfach so viel zu tun: Die Wohnung muss gekündigt werden. Es muss alles aussortiert werden. Dabei gibt es vier wichtige Fragen für sie: was kommt mit, was wird eingelagert, was kommt weg, was zu den Großeltern? Gar nicht so einfach.

Dazu kommen auch noch eine Menge an Impfungen innerhalb kurzer Zeit. Die müssen leider sein. Wir geben uns schon seit Wochen die volle Packung: Hepatitis A + B, Masern, Mumps, Röteln, Windpocken, Tollwut (ja, die gibt es dort leider noch), Japanische Enzephalitis (wird durch Mücken übertragen und die gibt es dort in Massen), Typhus (wird durch verunreinigtes/verschmutztes Wasser übertragen, was es dort leider auch gibt), Meningokokken und ganz wichtig: Diphtherie. Ist ein Kind in Malaysia nicht gegen Diphtherie geimpft und erkrankt daran, kann man als Eltern wegen Kindesgefährdung ins Gefängnis gehen. Ja, du hast richtig gelesen. Allerdings ist Diphtherie in Deutschland eine Standardimpfung und die Kinder sind dagegen schon länger geimpft. Von daher konnten wir uns die diesmal sparen. Glück gehabt.

Doch nicht nur die Wohnung muss gekündigt werden. So ein Umzug ins Ausland bringt noch weitere Herausforderungen mit sich:

  • Kindergarten kündigen
  • Kindergeldkasse informieren, dass man ins Ausland geht (uns steht dann nämlich kein Kindergeld mehr zu)
  • Telefonanschlüsse kündigen
  • GEZ kündigen
  • Diverse Mitgliedschaften in Vereinen/Verbänden kündigen
  • Zeitschriften und Kataloge abbestellen
  • Aquarium verschenken, damit unsere Fische weiterleben können
  • Jede Menge Dinge, Pflanzen etc. auf Ebay oder in diversen Facebookgruppen verkaufen/verschenken
  • Tropisches Mückenschutzspray in Massen kaufen
  • Reiseapotheke zusammenstellen
  • Daten sichern, Backups machen usw.

Die Liste lässt sich beliebig weiterführen. In den kommenden Wochen und Monaten gibt es hier immer wieder Videos und Blogbeiträge um auch euch auf diese Reise mitzunehmen. Entdecke auch du mit uns das fremde Land. Lerne es kennen und komm uns evtl, auch besuchen.

Melde Dich hier an und verpasse keine Neuigkeiten mehr von uns.

 

 

No Comments

Reply

Zur Werkzeugleiste springen