19Okt
2016
2

Hilfe! Affen auf dem Spielplatz

Am nächsten Tag fuhren wir zum Municipal Park, besser bekannt als Youth Park.
Es ist der größte Park auf der Insel und bietet jede Menge Möglichkeiten zu spielen, sich abzukühlen, Sport zu treiben. So findet man hier auch den größten Spielplatz der Insel. Es wachsen riesige Bäume dort, die dem Spielplatz eine Menge Schatten spenden. Die Fotos zeigen nur einen kleinen Teil davon.

img_3640_1200 img_3643_1200

 

Mehrere nur ca. 50cm tiefe Schwimmbecken laden hier super zur Abkühlung ein. Alyssa und Anabel hat es riesigen Spaß gemacht, dort zu sein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es gibt dort auch eine Menge Sportgeräte, an denen man trainieren kann. Außerdem findet man eine Rollerskatebahn, mehrere Wanderrouten, die unter anderem auch auf den 833m hohen Penang Hill führen.

Unterwegs hat man immer mal wieder einen tollen Ausblick über die Insel.

 

Und dann gibt es noch einige Bewohner der Insel, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Diese rennen hier mehrmals am Tag einfach über die Spielplätze:

Ja und dann, dann war da noch die Kröte… sie saß einfach an einem Becken und sonnte sich. Auch Libellen in rot und blau flogen den ganzen Tag um uns herum.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Park ist sehr zu empfehlen, für jung und alt ist alles dabei. Es gibt ein kleines Kiosk, das kühle Getränke, Eis und auch Kleinigkeiten zum Essen führt. Es gibt ein Gebäude mit Toiletten und Duschen. Hier wurde an (fast) alles gedacht. Was mir persönlich auf vielen Spielplätzen hier fehlt, sind Sitzgelegenheiten für Erwachsene, während die Kinder spielen. Die hat man hier zwar ausnahmsweise, aber nicht in ausreichender Menge. Auf vielen anderen Spielplätzen sucht man sie vergeblich. Und zu erwähnen sei auch: wir haben hier noch keinen einzigen Sandkasten gesehen, leider. Das scheint hier nicht so üblich zu sein, mit Sand zu buddeln und bauen.

 

Comments (2)

  • Marlene

    Hi! Das klingt toll! Sandkästen gibt es hier auch sehr, sehr selten! Aber wir sind ja schnell am Meer ? Wie ist es in Schule/Kindergarten? Fühlen die sich die Kinder wohl? Liebe Grüße
    Marlene

    reply
    • Kerstin

      Hallo Marlene, schön, von dir zu hören.
      Alyssa kommt im Januar in die Schule, auch wenn sie in Deutschland jetzt schon drin wäre, da sie schon seit März 2-Tage/Woche eine Montessori-Schule in Hagen besucht hat und sie normalerweise dort im August eingeschult worden wäre. Stichtag ist hier der 31.12.
      Im Moment sind die beiden gemeinsam in einem Montessori-Kindergarten. Sie tun sich etwas schwer, weil sie kein Wort verstehen und die Mentalität hier auch nochmal eine ganz andere ist. Aber sie sind auch erst zwei Wochen dort. Mal schauen, wie sich das entwickelt.
      Bevor sie eingeschult wird, muss sie noch durch einen Sprachtest. Ich bin mal gespannt. Ich werde auf jeden Fall berichten. In den kommenden Tagen gibt es noch einen Blogartikel zum Thema Besonderheiten im Kiga. Hier sind schon ein paar lustige Sachen aufgetaucht. Ansonsten gefällt es den Kindern gut. Wir haben einen Pool am Haus, den lieben sie. Das Meer ist nur 100m weg, auch wenn man hier leider gar nicht schwimmen gehen kann (dreckig und Nesselquallen). Aber zum Muschelsuchen super geeignet!

      Wie geht es denn deinen beiden?
      Liebe Grüße aus dem gerade gewittrigen Penang
      Kerstin

      reply

Reply

Zur Werkzeugleiste springen