20Okt
2016
0

Hotelwechsel

Nach einer Woche mussten wir allerdings das Hotel wechseln, da unseres komplett ausgebucht war. Also zogen wir ins g Hotel Kelawei. Ca. 100 Meter vom g Hotel Gurney entfernt und ebenfalls sehr zu empfehlen.

gurney kelawei Kelawei

Allerdings sind wir hier schon auf unser erste Begegnung mit einer fremden Art gestoßen. Nein, keine Tiere. Diesmal zumindest nicht.

Wir standen zu viert an der Rezeption und sollten ein 2-Bett-Zimmer bekommen. Wir sind von 2 Queen-Size-Betten ausgegangen (hatten wir in anderen Hotels auch schon). Da jedoch an diesem Tag alle 2-Bett-Zimmer ausgebucht waren, hat man uns für eine Nacht ein Doppelbett und ein Beistellbett gegeben. Das war vollkommen in Ordnung für uns. Am nächsten Tag sollten wir dann in das 2-Bett-Zimmer umziehen. Als ich nachmittags den Zimmerschlüssel erhielt, musste ich mit dem Kopf schütteln. Das Zimmer hatte definitiv zwei Betten – allerdings zwei Einzelbetten! Leider war das Zimmer auch so klein, dass man kein Beistellbett hineinstellen konnte. Als ich zurück zur Rezeption bin und darauf hingewiesen habe, dass wir zu viert seien, hat man ganz groß geguckt: Auf ihrem Zettel standen nur zwei Personen (obwohl wir ständig zu viert durch die Lobby laufen und die zwei blonden Kinder überall auffallen). Nach einigem hin und her, durften wir dann doch wieder in unser „altes“ Zimmer zurück.
Solche Situationen durften wir in den kommenden Tagen noch häufiger erleben. Mehr dazu aber später.

Wir blieben dann noch eine Woche im neuen Hotel.

Das Hotel hat mir persönlich nicht ganz so gut gefallen, wie das am Gurney, obwohl der Pool auf der Dachterasse mit seinem Ausblick definitiv seinen Charme hat. Gerade bei Sonnenuntergang (von dem ich leider nie ein ordentliches Foto hinbekommen habe, da es gerade Regenzeit ist und es ab und an wie aus Eimern geschüttet hat) ist es dort oben sehr nett.

img_3665_1200 img_3664_1200

Aber das Frühstück findet in einem für meinen Geschmack sehr sterilen Raum statt, der mich irgendwie an eine Bahnhofshalle erinnert hat. Da war das g Hotel Gurney wesentlich gemütlicher.

 

No Comments

Reply

Zur Werkzeugleiste springen